Tag 3, Lajosmizse (Ungarn) – Bontida (Rumänien)

Nach einer erholsamen Nacht mit Bett, Dusche und Frühstück machten wir uns gen Rumänen auf, Tagesziel war das Schloss Bánffy. Dort sollten sich alle Rallyeteams treffen um ordentlich zu feiern (was wir dann auch taten 😏).

Der Grenzübertritt nach Rumänen ging flott, immerhin durften wir endlich mal unsere Reisepässe zeigen.

Man bemerkt in Rumänen sofort die ärmeren Lebensverhältnisse. Heruntergekommene Häuser, Alkoholiker am Straßenrand, herumstreunende Hunde, gleich daneben topgepflegte Kirchen und pompöse Paläste für die Elite…

Während der langen Fahrt haben wir uns noch ein paar Bratwürste vom Vortag aufgewärmt, natürlich standesgemäß im Motorraum 😉

Um 20:30 Uhr liefen wir dann am „Versailles von Siebenbürgen“ ein, wo schon viele Teams ihre Zelte aufgeschlagen hatten. Vom Veranstalter wurde Gulasch und Apfelschnaps spendiert, danach wurde die erste 5er-Büchse geöffnet und mit neuen und alten Bekannten geplauscht. Unsere mittelfränkischen Kollegen Blindfishbones hatten wir seit dem Start nicht mehr getroffen. Entsprechend spät ging’s in den Schlafsack…

PS: Komischerweise tropft aus der Heizung Wasser, was das wohl ist…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s